Für Medizintechnikhersteller

PARLO ist für die Medizintechnikhersteller ein geeigneter Geschäftspartner, um Neuerungen in der Medizintechnik auf deren Wirksamkeit in der Therapie zu untersuchen. Das PARLO Institut verfügt über eine enge Forschungskooperation mit der Kasseler Stottertherapie. Jährlich werden dort ca. 300 Patienten aller Altersklassen therapiert. Wie die bisher zehnjährigen Erfahrungen an Studien, u.a. mit den Universitäten Kassel, Frankfurt und Bochum, zeigen, sind die meisten bereit nach entsprechender Aufklärung und Information an solchen teilzunehmen. Bisher fanden Studien mit fMRT, transcranieller Stimulation und humangenetische Studien, sowie Langzeitevaluationen zur Wirksamkeit von Therapien statt. PARLO übernimmt dabei die komplette Durchführung, vom Studiendesign über die Durchführung bis hin zur Publikation der Ergebnisse.

 

Referenzen
  • flunatic und flunatic junior – ein im Umfeld der Kasseler Stottertherapie entwickeltes visuelles und auditives Biofeedbackprogramm für den Einsatz in den Intensivkursen der Kasseler Stottertherapie.
  • FLUXXY: – Die kostenlose Smartphone-Applikation wurde vor allem für die Jüngsten entwickelt, um erste spielerische Erfahrungen im Umgang mit der eigenen Stimme zu sammeln.
  • FMRI: Funktionelle Magnetresonanztomographie – eingesetzt in der Begleitforschung der Kasseler Stottertherapie an den Universitäten in Frankfurt und Göttingen.
  • Kiss: Sprachstandserfassungs-Programm in Hessen - entwickelt federführend an den Universitäten Frankfurt und Gießen.
  • TMS: transkranielle Stimulation – ein Verfahren u.a. in der Grundlagenforschung beim Stottern, eingesetzt durch Prof. Sommer, Universität Göttingen an Patienten der Kasseler Stottertherapie.
  • Sprach-und sprechtherapeutische Plattform freach – die erste Online-Plattform, mit der Sprachtherapie online durchgeführt werden kann. Über gängige Videoconferencing Software hinaus hat freach u.a. ein Buchungstool, einen Therapieplaner und viele features aus dem LMS Bereich integriert, die eine Online-Gruppentherapie erst ermöglichen.
  • Zusammenarbeit mit der amerikanischen Softwarefirma AventuSoft, Spezialist in signal processing und Spracherkennung bei der Weiterentwicklung einer App für das Umwelttraining in fluency shaping Therapien wie der Kasseler Stottertherapie.
  • Entwicklung des Moduls ASSIST für die Plattform freach (automatische Sprachanalyse für ein Assistenzsystem zur systematischen Steigerung der kontextuellen – und Interaktionsanforderungen in der Stottertherapie) mit der Universität Erlangen-Nürnberg, Lehrstuhl für Mustererkennung im Rahmen eines Model-und Pilotprojektes (seit 2013). Die Software bietet dem Patienten die Möglichkeit, sich über eine Videostory Sprechsituationen wie Einkaufs-, Bewerbungs- oder Streitgespräche zu stellen und diese zu üben. Das Programm erlaubt es, dem Übenden eine Rückmeldung über die Art und Weise seines Sprechens zu geben
 
   
© 2011 - 2017 PARLO - Institut für Forschung und Lehre in der Sprachtherapie. Alle Rechte vorbehalten